• Technik E28 Kaufberatung Karosserie
Print

Sektion E28

Posted in E 28

BMW E28 (1981 – 1987)

Die werksintern als E28 bezeichnete zweite 5er Generation wurde nach mehrjähriger Entwicklungsarbeit im Frühjahr 1981 von BMW als Nachfolger des E12 vorgestellt.

Ist auch das Design im Großen und Ganzen beibehalten worden und setzte BMW damit weniger auf umfangreiche optische Veränderungen, so gibt die neue Karosserie dem 5er ein insgesamt geglättetes und elegantes Aussehen.

Bedeutende technische Fortschritte gab es jedoch „unter“ der Motorhaube. Erstmals hielten elektronische Steuerungs- und Kontrollinstrumente Einzug in die Fahrzeugtechnik und die Motorensteuerung. Fahrwerk, Fahrzeugkarosse und Sicherheit wurden durch konstruktive Feinarbeit verbessert.

Deutlich sichtbar hingegen war die Überarbeitung des Innenraumes mit verbesserten Materialien und neuartigen Polsterstoffen. Ein zum Fahrer hin orientiertes Cockpit und eine erstmalig verbaute Service-Intervallanzeige stellten für die zweite 5er-Generation eine echte Neuerung dar.

Angeboten wurde der E28 zum Produktionsstart wieder mit den bekannten M10, M20 und M30 Motoren als 518 (518i für Schweden und Japan), 520i, 525i und 528i, wobei nur noch der 518 mit einer Vergaseranlage, alle anderen Motoren in Deutschland nur noch mit Einspritzanlage lieferbar waren.

Ergänzt wurde das Motorenangebot 1983 mit dem 525e (griechisch:eta), der durch ein enormes Drehmoment schon in den unteren Drehzahlbereichen überzeigen konnte sowie dem 524td (M21), BMW´s erster gebauter Seriendiesel und damals schnellste Turbo-Diesellimousine überhaupt.

Diese Motorenkonzepte haben den gesteigerten Kundenerwartungen nach sparsameren und effizienteren Motoren Rechnung getragen.

Nach oben und unten ergänzt wurde 1984 die Motorenpalette mit dem 518i (auch für Deutschland) und 1985 durch den 535i; somit waren alle 5er E28 Benzinmotoren ab 1984 nur noch mit Einspritzanlagen lieferbar. Mit dem 525e wurde darüber hinaus erstmals in Europa von BMW ein Fahrzeug mit Katalysator und Motronic angeboten.

Der E28 hielt im Laufe seiner Produktionszeit, wie zuvor der E12, Einzug in die Tuning-Produktion. So wurde 1982 ein Modell von Alpina als B9, 1983 ein Modell von Hartge und 1984 von BMW selbst der M535i vorgestellt. Eine Krönung aber fand der 5er 1985 erstmals als M5 mit 3.5 Liter 24V Motor mit einer Leistung von 286 PS.

Die Listenneupreise für die E28 Modellreihe bewegten sich im Laufe ihrer Bauzeit zwischen 21.300,- DM für einen 518 bis 49.900,- DM für einen M535i. Für einen M5 waren 80.000,- DM zu zahlen.

Die E28 Modellreihe wurde in den 7 Jahren Bauzeit mehrmals geringfügig überarbeitet. So wurden ab 1984 die Frontmasken geändert, 5-Gang-Schongetriebe serienmäßig eingebaut und die Innenraumgestaltung aufgewertet. 1986 erfolgte eine weitere Modellpflege durch Modifikationen an Fahrwerk und Bremsen, erweiterte Serienausstattungen und Einführung der Ausstattungsvarianten „Shadow-Line“ und „Edition“. 

Zusammen mit der ersten Generation der 5er Reihe brachte BMW damit im Laufe der Firmengeschichte Meilensteine auf den Weg, die durch technische Innovationen und Beständigkeit heute noch begeistern. Technik und zeitlose Optik machen den E28 zu einem etablierten Klassiker, der auch im Alltag immer noch gut bestehen kann

 

BMW 520i (Foto Dennis Heynen)


Die offizielle Typseite der BMW 5er E12 und E28 IG zum zweiten Fünfer, der zwischen 1981 und 1987 (Südafrika bis 1989) gebaut wurde.
Benutzen Sie hier den Link "E28-Typseite" oder über das Menü zur Sektion E28, um auf die E28 Typseiten zu kommen. 

© BMW 5er E12 und E28 IG - Impressum